CLUBMOB.MÜNCHEN

FEIERN ALS GÄBE ES EIN MORGEN

DSC_0377_klein

Der Kater aller ist schon länger überwunden und nachdem wir letzte Woche ein Treffen mit dem PATHOS-Team und unserem Energieberater hatten, können wir auch mit Freude das Ergebnis unseres Clubmobs im PATHOS verkünden: ganze 1613,87 € werden in Energiesparmaßnahmen investiert! Und das obwohl der Gewinn des Abends diesmal nicht ganz so hoch war. Für die Umsetzung aller vorgeschlagenen, sinnvollen Maßnahmen hätte er nicht ausgereicht. Angelika Fink, die Geschäftsführerin des Pathos, möchte jedoch die gesamten Nettoeinnahmen des Clubmobabends in Energiesparmaßnahmen stecken und begründet das so: "Der Clubmob im PATHOS war eine super Aktion. Wir werden das Geld gut investieren und damit das PATHOS als ORT aufwerten, dann ist es viel attraktiver hinzugehn und es kommen wiederum mehr Gäste, wenn die wissen, dass das Haus gut und energieeffizient geführt ist. Es ist einfach eine andere Konsumhaltung, die sich damit verbindet und das ist mir schon wichtig".

Das finden wir super und so wird in den nächsten Wochen folgendes umgesetzt:

1. Die Leuchtstoffröhren werden durch LEDs ersetzt.

2. Im Büro wird ein zweiter Lichtschalter eingebaut, um es in Zukunft gezielter beleuchten zu können.

3. Der Raum in dem sich das Kühlhaus befindet, wird derzeit durch dessen Abwärme aufgeheizt. Ein Ventilator wird in Zukunft die warme Luft in den Theater- und Clubraum leiten. So verbraucht das Kühlhaus weniger Energie um die Temperatur zu halten  und die anderen Räume werden ganz nebenbei geheizt.

4. Eine Optimierung der Lüftungssituation wäre aus Energiespargründen und zwecks Schimmel wünschenswert. Die Kosten würden das Budget aber vermutlich sprengen. Trotzdem gehen wir auch hier einen Schritt: ein Lüftungstechniker wird zu Rate gezogen und ein Kostenvoranschlag wird erstellt .

Bleibt dann noch Geld über, fällt uns auch noch was sinnvolles ein. Eine Dämmung zwischen den Geschossen, die gleichzeitig auch dem Schallschutz dient, ist in der Überlegung.

Dem aufmerksamen Clubmob-Besucher fällt auf: eines fehlt noch... Ökostrom! Zu Ökostrom wechselt das Pathos nicht. Das hat aber einen freudigen Grund: Im Pathos wird nämlich schon seit geraumer Zeit mit Ökostrom gefeiert! Die CO2-Emissionen sind daher glücklicherweise ohnehin nicht so hoch wie in vergleichbaren Clubs. Und das obwohl die Ölheizung einiges an CO2-Ausstoß verursacht.

Habt eine schöne Vorweihnachtszeit & auf bald!

DSC_0390_klein

Finde uns in einem Sozialen Medium in der Umgebung